Geißbergschule / Groß-Zimmern

Schule von A - Z

Liebe Eltern,

die nachstehenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich in unserer Schule problemlos zurechtzufinden. Sollten Sie noch Fragen haben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir werden Ihnen gerne weiterhelfen.

Abschlussrunde: Jeden letzen Freitag im Monat und jeweils am Freitag vor den Ferien treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern im Anschluss an die letzte Stunde (ab 12.15 Uhr) im Bewegungsraum der Schule. Dort können musikalische und andere Darbietungen einzelner Klassen, Gruppen oder Einzelner vorgestellt werden. Die Abschlussrunden werden von Schülern moderiert. Eltern und Freunde sind herzlich eingeladen!

AGs: Arbeitsgemeinschaften laufen in der Regel über ein ganzes Jahr werden in drei Formen angeboten:
1. als freiwilliges Angebot an alle Kinder, ergänzend zum Stundenplan in den Zeiten, in denen kein Unterricht stattfindet / Kosten je nach Angebot
2. als verbindliches pädagogisches Angebot (PC-AG für Klasse 3) / kostenlos
3. als Bläser-AG ab Klasse 3 / Kosten nach Vereinbarung (Info-Elternabend zum Ende des 2. Schuljahres)
AG-Anbieter können die Schule (Lehrkräfte), Vereine oder Privatanbieter sein (siehe jeweilige Ausschreibung).

Aufsicht: Während der Pausen isst eine Lehrkraft auf dem Schulhof, um die Kinder zu beaufsichtigen. Morgens beginnt die Aufsicht um 7:30 Uhr mit dem Aufschließen aller Gebäudeteile.

Betreuung: Eltern, die einen Betreuungsbedarf haben, der über 13.00 Uhr hinausgeht, können ihr Kind beim ASB - Landesverband Hessen e.V. für eine Betreuung in der Friedensschule anmelden. Weitere Einzelheiten lesen Sie bitte unter Nachmittagsbetreuung.

Beurlaubungen: Beurlaubungen von Schülern sind nur in Ausnahmefällen gestattet. Sollten sie sich dennoch nicht umgehen lassen, so müssen Sie rechtzeitig einen schriftlichen Antrag stellen. Ein entsprechendes Formular können Sie im Sekretariat oder über die Klassenlehrkräfte erhalten.

Bücherei: Die Schulbücherei befindet sich im ersten Stock des Hauptgebäudes und ist ein wichtiger Bestandteil des Lesekonzeptes des Geißbergschule. Das Angebot umfasst rund 1.200 altergerechte Bücher der verschiedenen Kategorien (Bücher für Erstleserinnen und -leser, Bilderbücher, Sachbücher aller Art, Romane, Geschichten Abenteuer-, Tier-, Detektivbücher usw.). Die Auswahl wird mit Hilfe von Elternspenden, Spenden des Fördervereins und Sponsoren immer wieder verbessert und erneuert. Die Schulbücherei steht allen Klassen und Lehrkräften offen. Die Ausleihe findet im Unterricht statt und wird zu flexiblen Zeiten angeboten. Die Absprache erfolgt durch die Klassenlehrkräfte.

Bringen der Kinder: Die Kinder der Geißbergschule sollten generell zur Schule laufen. Nur in Ausnahmefällen sollte Ihr Kind mit dem Auto zur Schule gebracht werden. Vermeiden Sie bitte das Anhalten und Aussteigen am Geißberg sowie das Parken auf dem Lehrerparkplatz. Nutzen Sie hierzu die Gartenstraße aus Richtung Norden kommend. So kann eine Gefährdung der Kinder, die den Geißberg überqueren müssen, durch zusätzlich Unübersichtlichkeit an der Einmündung Gartenstraße verhindert werden.

Computerunterricht: Im dritten Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schüler einen obligatorischen PC-Kurs.

Einschulung: Am zweiten Schultag nach den Sommerferien findet die Einschulung der Schulanfängerinnen und -anfänger statt. Vor der Einschulungsfeier in der Geißbergschule gibt es die Möglichkeit, in der Sankt Bartholomäus Kirche am ökumenischen Schulgottesdienst teilzunehmen.

Elternabende: Mindestens einmal pro Halbjahr findet ein Elternabend statt. Er wird in der Regel von den gewählten Elternbeiräten der Klasse einberufen. Elternabende dienen dazu, Themen zu besprechen, die die Klasse (und nicht einzelne Kinder) betreffen, wie z. B. Unterrichtsinhalte, Ausflüge usw.

Elternsprechtag: Einmal pro Jahr findet in der Regel zu Beginn des 2. Schulhalbjahres ein Elternsprechtag statt. Bei weiterem Gesprächsbedarf können selbstverständlich auch mit jeder Lehrkraft andere Termine vereinbart werden.

Entschuldigungen: siehe Krankmeldungen

Fahrräder: In der vierten Klasse wird im Rahmen des Sachunterrichts eine Fahrradprüfung bei der Verkehrswacht abgelegt. Erst mit der bestandenen Prüfung dürfen die Kinder mit dem Fahrrad in die Schule fahren. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind immer über ein verkehrssicheres Fahrrad verfügt und mit Fahrradhelm fährt.

Feste: Feste und Vorhaben (Theaterbesuche, Sportveranstaltungen, Projekte, Konzerte und damit verbundene Proben), die von der Schule geplant und beaufsichtigt werden, sind Schulveranstaltungen und somit verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler. Sie sind Bestandteil des Unterrichts und, nocht wichtiger, des Schullebens. Bei Veranstaltungen wie Schulfest oder Klassenfesten liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.

Förderverein:

Frühstück: Die Kinder frühstücken regelmäßig zu einer festen Zeit im Klassenverband. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück, keine Süßigkeiten und keine zuckerhaltige Getränke mit. Im Hauptgebäude gibt es einen Wasserspender, an dem jedes Kind unbedenklich Wasser mit oder ohne Kohlensäure in eine Flasche zapfen kann.

Frühstücksbuffet: Einmal in der Woche bereiten die Viertklässler im Rahmen einer Frühstücks-AG für alle Kinder pro Klasse ein Frühstücksbuffet vor. An diesem Tag benötigt Ihr Kind kein individuelles Frühstück, sondern lediglich eine leere Frühstücksdose. Am Klassen-Buffet bedienen sich alle Kinder und üben bewusstes Teilen und Essen sowie das anschließende Auf- und Abräumen im Rahmen eines Klassendienstes. Für das Frühstück wird jeweils zum Schuljahresanfang und zum zweiten Halbjahr ein Beitrag von 1 Euro pro Frühstück eingesammelt.

Fundsachen: Im Flur des Hauptgebäudes befindet sich eine Fundkiste, in der "herrenlose" Kleidungsstücke gesucht werden können. Andere Fundsachen können im Sekretariat nachgefragt werden.

Gremien: Schulische Entscheidungsgremien, in denen sich Eltern beteiligen können, sind die Klassen-Elternbeiräte, der Schulelternbeirat (SEB) und die Schulkonferenz; die Gesamtkonferenz ist das Entscheidungsgremium der Lehrkräfte.

Infektionsschutz: Sollte bei Ihrem Kind eine im Anhang aufgeführte ansteckende Krankheit auftreten, so informieren Sie bitte unverzüglich die Schule (siehe Seite …..)

Infos: Sämtliche Informationen rund um die Schule werden in schriftlichen Elterninfos in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht.

Jahresterminplan: Zu Beginn des jeweiligen Schulhalbjahres erhalten die Eltern einen Elternterminplan (siehe Termine) mit allen wichtigen Terminen für das laufende Schulhalbjahr.

Klassenkasse: Die Elternschaft oder der Elternbeirat einer Klasse kann beschließen, eine Klassenkasse einzurichten. Die Klassenleitung oder der Elterbeirat verwaltet die Gelder. Sie dient dazu, Anschaffungen für die Kinder zu tätigen, die nicht aus dem Schuletat bestritten werden können.

Kopiergerät: Einmal im Jahr werden 5.00 € für Kopien eingesammelt.

Musikalische Angebote: Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 + 2 haben die Möglichkeit, an der Musik-AG teilzunehmen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 + 4 wird eine Flöten-AG angeboten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 können im Chor mitzusingen. Im Nachmittagsangebot können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 3 an einer Bläser-AG (kostenpflichtig) teilnehmen.

Noten: Noten gibt es ab Ende Klasse 2. In Klasse 1 erhalten die Schülerinnen und Schüler Lernstandsbeschreibungen. Sozial- und Arbeitsverhalten werden für alle Schuljahre als Beschreibung verfasst.

Pausen: Die erste große Pause beginnt nach einem gemeinsamen Frühstück in der Klasse (10 Min.) um 9.25 Uhr und endet um 9.40 Uhr, die zweite beginnt um 11.10 Uhr und endet um 11.30 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich in der Regel in dieser Zeit nicht im Schulgebäude aufhalten, sie spielen auf dem Pausenhof oder im Schulgarten.
Während der Pausen bestehen die Möglichkeiten einer Ausleihe von Spielgeräten und zum Üben für die Abschlussrunden im Bewegungsraum.

Persönliche Daten: Sollten sich Ihre persönlichen Daten wie z.B. Adresse oder Telefonnummer ändern, so teilen Sie dies bitte unverzüglich der Klassenlehrerin und dem Sekretariat mit. Dies ist besonders im Falle eine Notfallversorgung Ihres Kindes von großer Wichtigkeit.

Sportunterricht: Der Sportunterricht findet in der Halle des St. Josephshauses statt. Den Hin- und Rückweg zwischen Schule und Halle treten die Kinder mit der Sportlehrkraft an. Während des Sportunterrichts müssen die Kinder richtige Sportkleidung und Sportschuhe tragen, die nach dem Sport aus hygienischen Gründen gewechselt werden sollten. Das Tragen von Schmuck ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.